.

Rittergut Harbarnsen

Gutspark

Der 1. Gutspark:

Der alte Gutspark ist das Herzstück der Geländestrecke. Hier finden sich inzwischen die meisten Hindernisse. An den Trainingstagen ist dieser Bereich immer geöffnet. Er bietet eine Reihe von einfachen Hindernissen zum Einstieg oder Trainingsbeginn, u.a. eine kurze Baumreihe als in-out-Folge.  Dieser Teil ist ganzjährig, auch im Winter zu bereiten. An den das Herz des Parks bildenden Teich schließt sich südlich der sogenannte „Wasserdurchritt“ an, ein mit dem Teich direkt durch einen Graben verbundener Wasserbereich. Er bietet die Möglichkeit zum einfachen Durchreiten von Wasserstellen, kann aber auch über einen kleinen Absatz oder einen Baum eingesprungen werden. Der Baum auf der Nordseite ist zum Aussprung oder Einsprung geeignet und liegt auf A/L-Niveau. Der Verbindungsgraben bietet zwei offene Übersprungmöglichkeiten auf  E- und A-Niveau. Quer zum Einritt befindet sich ein kleiner Tiefsprung mit Coffin-Effekt. Am Stutenstall liegt ein weiterer, kleinerer Wasserbereich mit Hindernissen bis L-Niveau. Der Weg um den Teich schließt eine etwa 1000 m lange, rennbahnähnliche Galoppstrecke, die über Park, Wiesenbereich und Springplatz bis zur Friedhofsweide führt. Hier kann das Galopptraining auch nach Zeit durchgeführt werden. Die Strecke lässt sich ohne oder mit Hindernissen reiten.